20180722_Sommerserenade_Jürgen Schreier_IMG_0405.

Marktkapelle in Plainfeld bei Salzburg

Letztes Jahr ging es zum Hafengeburtstag nach Hamburg und beim Auftritt beim Blocksbräu an den Landungsbrücken lernte die Marktkapelle Musikerinnen der Trachtenmusikkapelle Plainfeld aus Österreich kennen und man vereinbarte dort schon weiterhin in Kontakt zu bleiben.

Am Wochenende vom 4. auf den 5. August war es dann soweit und die Marktkapelle machte sich auf den Weg nach Österreich.

Gut gelaunt trafen die Musikerinnen und Musiker der Marktkapelle Welden uns am Samstag  frühmorgens am Musikheim. Nachdem der Bus vollgepackt und alle Musiker samt Fanclub an Bord waren, ging die Reise nach Salzburg los. Leider verlief die Fahrt nicht ohne Stau, aber mit ausreichend Reiseproviant an Bord konnte man die verlängerte Fahrtzeit gut überbrücken. Pünktlich zum Mittagessen wurde das Ziel erreicht und man kehrte zunächst zu einem leckeren Mittagessen ein. Anschließend führte die Reiseführerin Isabella, Musikerin aus der befreundeten Kapelle Plainfeld, die Marktkapelle an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Salzburgs vorbei, bevor es zum nächsten Punkt auf der Tagesordnung ging: zum Schloss Hellbrunn und seinen Wasserspielen. Optimal an die warmen Temperaturen angepasst, bekamen alle hier eine unterhaltsame und kurzweilige Führung durch die Gärten. Immer unvorhersehbar und aus einer anderen Himmelsrichtung kam das Wasser, so dass am Ende niemand den Park trocken verließ. Schließlich ging es zur Turnhalle bzw. für den mitangereisten Fanclub zur Pension, wo man sich einrichtete und frisch machte. Am Abend wurde dann der Musik der Trachtenmusikkapelle Plainfeld beim Feuerwehrfest im Nachbarort Ladau gelauscht.

Nach einer mehr oder weniger kurzen und erholsamen Nacht in der Turnhalle ging es zum Fest der Blasmusik. Dort spielte die Marktkapelle zum Mittagstisch und anschließend unterstütze man mit Gesang und teilweise mischte sich auch ein Musiker der Marktkapelle unter die Musiker der befreundeten Kapelle Plainfeld. Am späten Nachmittag wurde der Bus wieder beladen und die Heimreise angetreten. Etwas erschöpft, aber sehr zufrieden über die erste Fahrt zu den neuen Freunden in Plainfeld kamen alle wieder gesund  in Welden an. Ein großer Dank gilt hier den Organisatoren dieser Fahrt.