Faschingssonntag - Jürgen Schreier - WhatsApp Image 2018-02-11 at 15.32.22

Endspurt am Faschingsumzugswochenende

Am Wochenende hieß es für die Laugnataler Faschingskracher in kurzer Zeit viele Besucher zu verzaubern. Denn die heißen und stressigen letzten Tage dieser Saison sind angebrochen.

Am Weiberfasching waren die Mädels und Jungs noch privat unterwegs um in den Endspurt rein zu feiern.

Am Freitag fuhren die Kracher nach Gersthofen ins Pflegeheim, um den Senioren und Angestellten eine Freude zu bereiten. Die Stimmung war super und das Publikum klatschte begeistert mit. Nachdem sich die Garde mit Essen gestärkt hatte, ging es am Abend zu einem privaten Faschingsball in Welden. In der Halle folgte das Publikum aufmerksam dem Show-Programm der Kracher. Als Höhepunkt ersetzte einer der Veranstalter einen erkrankten Tänzer und peppte die Choreographie auf seine Weise auf. Alle Faschingsbegeisterten jubelten und schrien, um die Garde tatkräftig anzufeuern. Nach dem tollen Auftritt genossen die Tänzerinnen und Tänzer den Abend feierten zusammen mit den Gästen.

Am Samstag führten die Laugnataler Faschingskracher den Weldener Umzug an. Viele Besucher fanden trotz der eisigen Temperaturen den Weg nach Welden und feierten mit den rund 60 teilnehmenden Wägen.

Unter den Zuschauern waren alle Altersgruppen vertreten und es waren die unterschiedlichsten und verrücktesten Verkleidungen zu sehen. Ein großer Dank geht an die Freiwilligen Feuerwehren Welden und Reutern, Bayerisches Rotes Kreuz, Security, Polizei und an alle anderen Helfer für ihre Unterstützung. Abends schwangen dann der FFC aus Augsburg und CCK aus Königsbrunn auf der Zeltbühne ihr Tanzbein und zeigten den Partygästen ihr Show-Programm. Natürlich durfte ein Auftritt der Faschingskracher nicht fehlen. Das Publikum war wirklich super und feuerte die Tänzerinnen und Tänzer lautstark an. Da ist es kein Wunder, wenn einige Besucher am Sonntag keine Stimme mehr hatten. Alle Faschingsbegeisterten, die Garde und die Helfer feierten gemeinsam noch einige Stunden im Partyzelt.

Am Sonntag startete der Faschingsmarathon mit dem Umzug in Zusmarshausen. Die Besucher wackelten am Straßenrand mit ihren Hüften zur Musik und hatten sichtlich Spaß. Im Anschluss zeigten die Laugnataler Faschingskracher ihr Show-Programm in der Schwarzbräuhalle. Die Halle war sehr gut besucht, sodass fast alle Tische besetzt waren. Die Kinder bestaunten aus der ersten Reihe die Tänzerinnen und Tänzer mit großen Augen. Die Besucher klatschten zur Musik und schickten einige Jubelrufe hinterher. Nach dem Auftritt wurden alle Sachen in den Bus gepackt und stressig ging es weiter zum Augsburger Rathausplatz. Bei frischen Temperaturen gab die Garde ihre Show zum Besten und wurde durch jubelnde Faschingsfreunde belohnt. Anschließend machten sich die Faschingskracher auf den Weg zum Rathausplatz in Gersthofen. Trotz der niedrigen Gradzahl versammelten sich dort viele Besucher vor der Bühne, um die Choreographie zu genießen. Da es dort recht kühl war, tanzten sich die Laugnataler Faschingskracher während ihrem Show-Programm warm. Den letzten Auftritt am Wochenende hatten die Kracher in Lauingen auf der Open End Faschingsparty. Die Faschingsbegeisterten ließen sich in die Welt der Musicals entführen und feuerten die Garde tatkräftig an.
Vielen Dank an den Fanclub der Faschingskracher – schön, dass ihr dabei wart und die Garde am Sonntag lautstark begleitet habt!

Nach diesem sehr stressigen und lustigen Wochenende geht es am Montag gleich wieder weiter. Endspurt – nochmal Gas geben ist angesagt!