Kategorie-Archiv: Verein

Nikolausfeier im Holzwinkelsaal

Am Freitag Abend, dem 4. Dezember, trafen sich Gäste und Mitglieder der Musikvereinigung zu ihrer traditionellen Nikolausfeier im Holzwinkelsaal.

Bei gutem Essen und Trinken zeigten die Kleinsten vom Musikus ihr Können. Mit Unterstützung der Jugend spielte auch die Schülerkapelle viele Weihnachtslieder.

Marieluise Wetzstein schaffte es wieder mit ihren jungen Musikern  einen wunderschönen Abend zu gestalten.

Der Nikolaus kam diesmal auf einem Schlitten hereingefahren der von einem Pferdromedar gezogen wurde. Er wusste vieles über den Musikus, Schüler-, Jugend- und Marktkapelle zu berichten.

 

Nikolausfeier am 4. Dezember

Die Musikvereinigung Welden e.V. lädt ihre Vereinsmitglieder am Freitag, 04.12.2015 um 19.30 Uhr zu ihrer traditionellen Nikolausfeier in den Holzwinkelsaal Welden ein.

Auf dem Programm stehen:

  • weihnachtliche Weisen und Spiel des „Kleinen Musikus“
    unter der Leitung von Marieluise Wetzstein
  • Beiträge der Jugendkapelle
  • der Besuch des Nikolaus
  • und natürlich die Tombola in gewohnter Form.

Fürs leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Weitere Termine:

  • Der Kartenvorverkauf für den Galaball sowie den Rosenball
    findet am Samstag, den 05.12.2015 ab 17 Uhr im Holzwin-
    kelsaal statt.
  • Am 2. Weihnachtsfeiertag (Stefanstag), den 26.12.2015 um
    19.30 Uhr lädt die Musikvereinigung Welden alle Musik-
    freunde zum Jahres-Schluss-Konzert im Holzwinkelsaal
    recht herzlich ein.

Auf die Teilnahme an der Nikolausfeier und auf den Besuch der
Veranstaltungen freut sich die Vorstandschaft der Musikvereini-
gung Welden.

Eine Reise in die Berge…

Gleich zwei Gruppen der Musikvereinigung Welden machten sich am Freitag, den 23. Oktober gemeinsam auf den Weg nach Österreich. Nachdem der Bus beladen und jeder seinen Platz gefunden hatte, ging es los nach Bezau in den Bregenzer Wald.
Dort angekommen wurden zunächst die Zimmer verteilt und die Betten bezogen, bevor man von der Hausmama Astrid begrüßt wurde und man sich das leckere 4-Gänge-Menü schmecken ließ. Im Anschluss daran stand für die Musiker der Marktkapelle eine kleine Musikprobe auf dem Programm und für die Gardetänzerinnen und –tänzer die erste Trainingseinheit.
Der nächste Morgen begann ganz entspannt bei einem ausgiebigen Frühstück. Danach wurden die Musiker wieder zu einer Probe gebeten, während die Garde sich ihrer Choreografie widmete und am Programm für den Fasching 2016 feilte. Nachmittags zog es die Musiker bei herrlichstem Wanderwetter in die Berge, während die Garde fleißig weiter trainierte. Wie auch schon am Vortag ließ man den Abend gemeinsam in gemütlicher Runde ausklingen.
Bevor man sich dann am Sonntag wieder auf den Heimweg machte, stand für jede Gruppierung noch eine kleine Proben- bzw. Trainingseinheit an. Letzter Halt war dann schließlich der „Skywalk“ in Scheidegg im schönen Allgäu. Dort führte ein Baumwipfelpfad auf knapp 1000 Meter Höhe ü.M. auf einer Länge von 540 m quer durch den Wald und man konnte die herrliche Aussicht genießen. Unterhalb des Pfads gab es einen Geschicklichkeitsparcour, bei dem sich weder Musiker noch die Garde Blöße geben wollten und vollen Körpereinsatz zeigten. Die Heimfahrt verlief erstaunlich „leise“ und wieder in Welden angekommen, war man sich einig – es war ein sehr schöner und kurzweiliger Ausflug!

Neuer Dirigent für die Jugend- und Marktkapelle

Anfang Oktober 2014 übernahm Norbert Rachuth das Amt des Dirigenten bei der Musikvereinigung Welden. Nachdem die Vorgängerin Barbara Schied das Dirigat aus beruflichen Gründen nicht mehr ausüben konnte, fiel die Wahl auf Norbert Rachuth. Dieser musizierte viele Jahrzehnte im Polizeiorchester Hamburg und übernimmt nun die Aufgabe in der Nähe seiner früheren Heimatstadt Augsburg. Rachuth, Jahrgang 1953, kam 1973 als Posaunist ins Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr. Danach wechselte er zum Hamburger Polizeiorchester, bei dem er von 1987 bis 2002 auch stellvertretender Leiter war. Nebenher spielte er im Orchester Frank Valdor, der NDR Big-Band und im Hamburger Operettenhaus. Die Musikvereinigung wünscht Herrn Rachuth einen guten Start bei der Jugend- und Marktkapelle und beim Einstudieren der Lieder zum Jahresschlusskonzert.

Spendenübergabe an HvO

Es ist mittlerweile eine gute Tradition, dass Reinhard Hörwick, der Präsident der Laugnataler Faschingskracher, ein Benefiz-Gardetreffen im Holzwinkelsaal veranstaltet. Im Rahmen der bunten Show konnte Markus Poll, Leiter der Helfer vor Ort (HvO) einen Scheck über 1000 Euro entgegennehmen. „Helfer, die man meist nicht sieht“, nannte Hörwick die HvO, „aber die schon so vielen Menschen in der Region Holzwinkel geholfen haben.“

Poll betonte, wie wichtig lebensrettende Erste-Hilfe-Maßnahmen bis zum Eintreffen der Rettungsdienste sind. „Wir arbeiten alle rund um die Uhr ehrenamtlich und sind auf Spendengelder angewiesen.“ So konnte vor zwei Jahren ein neues Fahrzeug angeschafft werden. Ein Defibrillator und ein Sauerstoffgerät gehören mittlerweile zur Standardausrüstung. Das alles wurde mit Spendengeldern finanziert, ohne die der Verein nicht existieren könnte. Poll bedankte sich bei Reinhard Hörwick mit seinem Team und bei allen Menschen, die mit Eintrittsgeldern und dem Kauf von Speisen und Getränken zum Erfolg der Aktion beigetragen haben.

 

Rosenball 2014

Am vergangenen Samstag beim Rosenball standen zunächst die Personen „hinter der Bühe“ im Mittelpunkt. Während beim Galaball die Aktiven für ihr persönliches 11-jähriges Jubiläum geehrt wurden, nutzte man die Gelegenheit am Rosenball um sich bei denjenigen zu bedanken, die seit nunmehr 11 Jahren die Strippen im Hintergrund ziehen: Reinhard Hörwick, Thomas Saule, Conny Loeschke und Siggi Rieger! An dieser Stelle nochmal vielen Dank für Eure unermüdlichen Bemühungen und Eure Verdienste rund um die Laugnataler Faschingskracher!
Ebenfalls einen großen Dank an Hedwig Straub, Irmgard Schwab und Hans Meyerle, die sich ebenfalls im Fasching seit vielen Jahren verdient gemacht haben und nicht mehr weg zu denken sind!
Nach der Eröffnung wurde fleißig das Tanzbein geschwungen zur Musik der „Red Roses“ bis das erste Schmankerl des Abends auf dem Programm stand. Der CCK Fantasia aus Königsbrunn mit ihrem Motto „Black and Gold“ entführte das Publikum im Holzwinkelsaal in ein Land voller Gegensätze. Nur wenige Tanzrunden später stand schon das nächste Highlight an: die Hollaria ließ mit ihrem Motto „Amazonas – Das Geheimnis des Dschungels“ ein wenig Reiselust aufkommen und überzeugte durch tolle Tänze und spektakuläre Akrobatik.
Premiere feierten an diesem Abend auch die „6 Schwindligen 7“. Dieses Jahr bewiesen sie, dass sie nicht nur Tanzen können, sondern in jedem von ihnen auch ein Vollblutmusiker steckt.
Höhepunkt des abends war natürlich wieder die Jubiläumssaison der Laugnataler Faschingskracher! Hofmarschall Michael führte galant durch das Programm, während die Tänzer und Tänzerinnen, sowie das Prinzenpaar Diana I und Markus III ihr tänzerisches Können unter Beweis stellten.

Bildergalerie des Abends:

6 schwindlige 7

Laugnataler Faschingskracher / Meerestiefen

Laugnataler Faschingskracher / PP

Laugnataler Faschingskracher / Dschungel 1

Laugnataler Faschingskracher / Dschungel 2

Laugnataler Faschingskracher / Western

Laugnataler Faschingskracher / Finale

Laugnataler Faschingskracher / Auszug