Kategorie-Archiv: Tanztreff aktuell

Jahreshauptversammlung

Am 19.09.2020 fand im Holzwinkelsaal Welden die aufgrund von Corona verschobene Jahreshauptversammlung der Musikvereinigung Welden e.V. statt. Die musikalische Umrahmung hatte dieses Jahr ein Klarinettenduett übernommen. Der 1. Vorsitzende Stefan Weishaupt konnte auf ein ereignisreiches Jahr 2019 zurückblicken. Auf verschiedenen Veranstaltungen präsentierte die Musikvereinigung die Bandbreite ihres Könnens. Vor allem das 60-jährige Jubiläum hat den Höhepunkt dargestellt. Auch wenn der Wettergott nicht komplett wohlgesonnen war, wurde an diesem Wochenende ein wunderschönes Fest mit einem Festumzug, Alphornchor, Musikerolympiade und der Holzwinkelserenade gefeiert. Kassierer Tobias Maikowske konnte auf ein finanziell zufriedenstellendes Jahr zurückblicken. Darauf folgte eine einstimmige Entlastung der Vorstandschaft durch die anwesenden Mitglieder.
Während die Dirigenten Ulrich Thanner und Anna Kapfer ihre persönlichen Höhenpunkte und Auftritte des Jahres beleuchteten, berichtete der Marktkapellenleiter Michael Saule und der Jugendleiter Markus Mengele über die Organisation und aktiven Mitgliederzahlen der einzelnen Gruppierungen. Hierbei war ein Highlight der Vereinsausflug nach Füssen. Die Marktkapelle spielte vor dem Forggensee mit Blick auf Schloss Neuschwanstein. Für die Jugendkapelle wurde das 50 jährige Jubiläum mit der Pfingstserenade gefeiert. Unsere kleinsten, die Schülerkappelle und der Kleine Musikus haben große Fortschritte gemacht und ihr Können in einem Musical präsentiert.
Die Laugnataler Faschingskracher tanzten eine erfolgreiche Saison unter dem Motto „Spacedance – Das Universum tanzt“. Nicht nur während der Faschingssaison wurde hier gemeinsam gefeiert, sondern auch bei der Partnergemeinde Nové Strašecí in Tschechien. Anna Kapfer berichtete im Anschluss über den Chor LaMusica. Dieser hatte wie alle anderen Gruppierungen ein erfolgreiches Probenwochenende mit gemütlichen Abenden durchgeführt. Der Chor hat gemeinsam mit der Marktkappelle die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes für die verstorbenen Mitglieder der Musikvereinigung übernommen. Höhepunkt war hier das Chorkonzert, welches in der Schul-Aula stattfand.
Im Anschluss sprach der 1. Bürgermeister Stefan Scheider. Er ist sehr bemüht, die Anliegen der Vereine bestmöglich zu unterstützten. Die Gemeinde ermöglicht dem Verein den Holzwinkelsaal für Probearbeit kostenlos zu nutzen. Man wird sich jederzeit bemühen, die ortsansässigen Vereine zu unterstützen.

1. Vorsitzender Stefan Weishaupt beendete nach eineinhalb Stunden die Versammlung. Im Anschluss daran wurde noch eine Präsentation mit Bildern des letzten Jahres gezeigt

Die Musikvereinigung feiert – und das an einem ganz besonderen Festort

Der Countdown zum großen Festwochenende läuft: bereits seit einigen Wochen sind unzählige, fleißige Helfer im Einsatz, um den besonderen Festort für die große Feier im Open Air Feeling vorzubereiten. Gefeiert wird beim Holzhandel Meyerle im Industriegebiet Haldenloh D5 ganz unter dem Motto „Klangvoll durch den Holzwinkel“.

60 Jahre Musikvereinigung Welden – dieses Jubiläum will gebührend begangen werden vom 05.-07. Juli 2019, weshalb das Festwochenende neben dem Holz ganz im Zeichen der Musik steht.

Mit dem gemeinschaftlichen Umzug zum Festort im Haldenloh wird der Auftakt gemacht. Hierfür ist um 18 Uhr Treffpunkt am Rathausplatz. Nach dem offiziellen Festbieranstich steht ab 20 Uhr die allseits bekannte „Störzelbacher Partyband“ bereit um allen Gästen einzuheizen.

Der Samstag, 6. Juli 2019 startet bereits um 13 Uhr mit einer Gewerbeschau rund ums Holz. Hier sind namhafte Aussteller anzutreffen, die bereit stehen um zahlreiche Fragen zu beantworten. Ab 16 Uhr werden bei der Musikerolympiade wieder Geschick, Ausdauer und Fingerspitzengefühl den teilnehmenden Mannschaften abverlangt. Bislang einzigartig im Holzwinkel und wieder ganz unter dem Motto Holz und Musik, ist es eine ganz besondere Freude ab 18 Uhr einen Alphornchor begrüßen zu dürfen, bei dem sich auch 3 Musiker der Musikvereinigung Welden einreihen werden. Den Samstag beschließen werden „Peter Schad und seine Oberschwäbischen Dorfmusikanten“ bei herrlich schöner und unterhaltsamer Blasmusik.

Der Sonntag will nochmal gänzlich genutzt werden, weshalb es hier bereits um 6 Uhr mit dem Weckruf durch die Weldener Straßen losgeht. Nach einem verdienten Weißwurstfrühstück, das es ab 8 Uhr geben wird, geht es im Anschluss weiter mit dem Festgottesdienst. Und wie für ein Festwochenende üblich, jagt auch am Sonntag ein Highlight das nächste. Ab 14 Uhr folgt die alljährliche und allseits beliebte Holzwinkelserenade, wo man den Klängen befreundeter Musikvereinen aus den Holzwinkel Gemeinden lauschen darf. Abgebrundet wird das Wochenende zum Schluss ab 16:30 Uhr mit der Band „Blech & Co.“, die nochmal das breite Spektrum der Blasmusik präsentieren werden.

Bei allen Programmpunkten am ganzen Festwochenende gilt – der Eintritt ist frei! Für Speis und Trank ist an allen Tagen bestens gesorgt und auch an der Bar stehen kühle Drinks bereit. Ebenfalls bei der Unterhaltung dürften am Festwochenende keine Wünsche offen bleiben. Zudem wird es zur bequemen Anreise einen Shuttle-Bus von der Ortsmitte zum Industriegebiet und dem Festort Haldenloh D5 geben.

Nikolaus zu Gast bei der Musikvereinigung Welden e.V.

Den Anfang der Nikolausfeier, welche dieses Jahr im Holzwinkelsaal stattfand, machten die beiden Musiker Winfried Mies und Werner Helgemeir von der Marktkapelle mit ihrem Weisen blasen.

 Nachdem Vorstand Stefan Weishaupt alle Gäste und Aktiven begrüßt hatte, war der Auftritt der Kleinsten an der Reihe. Unter der Leitung von Marieluise Wetzstein trug der kleine Musikus sowie die Flötenkinder  Musikstücke vor und brachten so den Gäste Weihnachten etwas näher. Der Chor LaMusica lies es sich nicht nehmen, durch Weihnachtslieder sein Können unter Beweis zu stellen. Danach waren die Gäste der Nikolausfeier an der Reihe. Musikalisch unterstützt durch die Schülerkapelle sang man bekannte Weihnachtslieder.

Ein etwas anderes Weihnachtsspiel trugen die Musiker und Musikerinnen der Jugendkapelle vor. Der heilige Michael suchte unter anderem aus den Tieren Schildkröte, Bär, Esel, Hund und Ochs die passenden Tiere für die Weihnachtsgrippe aus, was bei den Gästen für Schmunzeln sorgte.

Dann war es endlich soweit, der Nikolaus stand vor der Tür. Dieser trug zusammen mit Knecht Ruprecht allerlei Dinge aus seinem Goldenen Buch hervor, welche sich bei der Musikvereinigung 2018 zugetragen haben.

Am Ende der Veranstaltung durfte jeder noch seine Lose an der Tombola einlösen. Die Musikvereinigung Welden bedankt sich bei allen Sammlern für die Tombola, ganz besonders bei den Geschäften für die tollen Preise, allen Aktiven für ihr Mitwirken, sowie dem kompletten Bewirtungs- und Tombola Team.