Kategorie-Archiv: Jugendkapelle aktuell

Mit dem Fahrrad zum Eisessen

Im Rahmen des alljährlichen Ferienprogramms fuhren rund 20 Kinder und Jugendliche der Musikvereinigung Welden e.V. mit den Fahrrädern von Welden nach Bocksberg zur Eismanufaktur Uli von Bocksberg. Bei hochsommerlichen Temperaturen konnten die Musikerinnen und Musiker nach der anstrengenden Fahrt die beliebtesten Eissorten nach Lust und Laune testen. Besonders die Sorten Omas Käsekuchen und Regenbogen fanden großen Anklang. Nachdem sich alle Kinder und Jugendlichen gestärkt hatten bewegte sich die Fahrrad-Kolonne auch schon wieder Richtung Welden. Die Vorstandschaft der Musikvereinigung Welden e.V. bedankt sich bei alldenjenigen, die das Ferienprogramm Jahr für Jahr organisieren und durchführen.

Sommerserenade auf dem Theklaberg in Welden

Am vergangenen Sonntag fand zum zweiten Mal in Folge die Sommerserenade der Musikvereinigung Welden e.V. auf dem Theklaberg in Welden statt. Rund 150 Besucherinnen und Besucher konnten bei bestem Wetter den Klängen der verschiedenen Gruppierungen des Vereins lauschen. Neben der Marktkapelle der Musikvereinung Welden unter der Leitung von Ulrich Thanner gaben auch die vereinseigene Jugendkapelle sowie der Chor „La Musica“, beide unter der Leitung von Anna Kapfer, Kostproben aus ihrem Repertoire zum Besten. Für die jungen Musikerinnen und Musiker der Jugendkapelle war die Sommerserenade aufgrund der Corona-Pandemie erst der zweite Auftritt vor Publikum. Von Lampenfieber war jedoch nichts zu spüren und die Jugendlichen erhielten viel Applaus von den Anwesenden. Die Marktkapelle nahm die Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf eine Reise durch verschiedene Epochen der Unterhaltungsmusik, während die Sängerinnen und Sänger des Chores „La Musica“ auch zeitgenössische Arrangements präsentierten. Die Vorstandschaft der Musikvereinigung Welden möchte sich für den gelungenen Abend, sowie den zahlreichen Ehrenamtlichen bedanken, die diesen erst möglich gemacht haben.

Musikalisches Wochenende

Ein ereignisreiches Wochenende geht zuende. Zuerst durfte die Marktkapelle in Anhausen das Talfest musikalisch umrahmen. Am Samstag waren unsere Jungmusikanten an der Reihe. Nach 2 Jahren Pause durfte die Jugendkapelle und der Musikus gemeinsam vor vielen Zuhöreren musizieren. Am Sonntag umrahmte die Marktkapelle die letzte Maiandacht dieses Jahres. Wir bedanken uns bei allen Zuhöreren und Gönnern für ihre Unterstützung

Pfingstserenade der Jugendkapelle

Am vergangenen Samstag fand bei milden Temperaturen im Innenhof der Grund- und Mittelschule Welden die alljährliche Pfingstserenade der Musikvereinigung Welden e.V. statt.


Abwechselnd spielten die Jugendkapelle der Musikvereinigung Welden unter der Leitung von Anna Kapfer sowie „der kleine Musikus“, das vereinseigene musikalische Früherziehungsprogramm, unter der Leitung von Marieluise Wetzstein vor rund 170 Zuhörerinnen und Zuhörern. Für die Kinder des kleinen Musikus war die diesjährige Pfingstserenade pandemiebedingt die erste Gelegenheit vor einem größeren Publikum aufzutreten.

Traditionell werden im Rahmen der Pfingstserenade Ehrungen und Urkunden an Vereinsmitglieder verliehen. Letztes Jahr hatte Lea Petruck die Bläserprüfung D1 auf der Trompete absolviert und erhielt dafür das Abzeichen des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes (ASM) in Bronze.

Nachdem die Musikerinnen und Musiker der Jugendkapelle Welden ihr letztes Stück „Seven Nation Army“ beendet hatten, übernahm die Kleinbesetzung der Musikvereinigung Welden, die Zottlmusikanten, das Zepter und spielte bis weit in den Abend hinein.

Die Musikvereinigung Welden möchte sich bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bedanken, ohne die die zahlreichen Veranstaltungen des Vereins nicht in diesem Maße möglich wären.

Wahl des Jugendbeirats der Jugendkapelle

Am Samstag, dem 9. April, wurde von den Mitgliedern der Jugendkapelle der Musikvereinigung Welden e.V.  unter der Rothtalhalle in Horgau nicht nur fleißig gekegelt, sondern auch ein neuer Jugendbeirat gewählt. Die Jugendlichen, die dieses Amt übernehmen, agieren als Schnittstelle zwischen der Vereinsleitung sowie dem Leitungsteam der Jugendkapelle um die Dirigentin Anna Kapfer und den Jugendleiter Markus Mengele und den Musikerinnen und Musikern. Gewählt wurden Anika Maden, Max Zeller, Jonas Pröll und Laila Röhrle.

Zwei Generationen beim Kegeln

Die Jugendkapelle der Musikvereinigung Welden e.V. hat am Samstag, dem 9. April, ihren alljährlichen Ausflug zum Kegeln durchgeführt. Die insgesamt 23 Jugendlichen im Alter zwischen 11 und 18 Jahren bewiesen in der Rothtalhalle in Horgau ihre Kegelfähigkeiten und lernten ihre neuen Musikkameraden auch einmal abseits des Probenbetriebs kennen. Neu deswegen, weil 12 Musikerinnen und Musiker erst seit kurzer Zeit in der Jugendkapelle unter der Leitung von Anna Kapfer musizieren. Zuvor haben die Jungmusikerinnen und Musiker unter der Leitung von Marieluise Wetzstein in der vereinseigenen Schülerkapelle gespielt. In verschiedenen Turniervarianten konnten die Musikerinnen und Musiker ihr Kegeltalent präsentieren. Am Ende des Abends ging Anika Maden als Punktsiegerin von der Kegelbahn. Ausflüge dieser Art sind laut dem Jugendleiter Markus Mengele besonders während der Coronazeit eine wichtige Konstante im Jahreskalender der Kinder und Jugendlichen. Die Mitglieder der Jugendkapelle freuen sich auch schon auf ihren nächsten Einsatz. Sie werden beim traditionellen Aufstellen des Maibaums am Abend des 30. Aprils die Betreuung des Kinderprogramms übernehmen.

Einladung zur 62. Jahreshauptversammlung

Sehr geehrtes Mitglied, sehr geehrter Musikfreund,

die diesjährige Jahreshauptversammlung der Musikvereinigung Welden e. V. findet
am Samstag, den 02. April 2022, um 19.00 Uhr im Holzwinkelsaal in Welden statt.

Bitte achten Sie darauf, dass bei dieser Veranstaltung die aktuell geltenden Coronaregeln nach BayIfSMV zu beachten sind. Bitte bringen sie ggf. den benötigten Nachweis mit.
Hiermit laden wir Sie, sowie alle in Ihrem Haushalt lebenden Familienmitglieder, herzlich zu unserer Jahreshauptversammlung ein.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Totengedenken
  2. Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung
  3. Bericht 1. Vorsitzender
  4. Kassenbericht
  5. Kassenprüfer
  6. Entlastung der Vorstandschaft
  7. Bericht des Dirigenten
  8. Bericht des Marktkapellenleiters
  9. Bericht des Jugendleiters
  10. Bericht des Chores
  11. Bericht der Faschingskracher
  12. Neuwahl der Vorstandschaft
  13. Grußworte
  14. Ehrungen
  15. Wünsche und Anträge

Bitte nehmen Sie diese Gelegenheit wahr, sich in Ihrem Verein einzubringen und Einfluss auf die Entwicklung der Musikvereinigung Welden e. V. zu nehmen. Auf Ihr Kommen freut sich die Vorstandschaft der Musikvereinigung Welden e. V.

Stefan Weishaupt
1.Vorsitzender

Der Teamgeist wandelt durch den Waldseilgarten

Am Samstag, den 25. September, war es endlich so weit: Die erste gemeinsame Unternehmung der Jugendkapelle der Musikvereinigung Welden nach der zweiten Corona-Pause stand an.

Die aufmerksamen Leser der Webseiten-Beiträge werden bestimmt bemerkt haben, dass der Artikel der letzten Unternehmung der Jugendkapelle in Präsenz (Mit dem Fahrrad zum Eisessen) fast genauso begonnen hat. Damals, also vor fast genau einem Jahr, war nicht absehbar, dass Corona das Jugendkapellen-Leben (in Präsenz) nochmal in so einem Ausmaß lahmlegen würde.

Nach dreiviertelstündiger Fahrt erreichten die Mitglieder der Jugendkapelle den Waldseilgarten Wallenhausen, der sich im Landkreis Neu-Ulm befindet. Nach dem Aushändigen der Ausrüstung und einer kurzen Einweisung ging es auch schon los.

In der ersten Hälfte des Nachmittags konnten die Mitglieder der Jugendkapelle selbstständig die verschiedenen Routen des Kletterwaldes erkunden. Auf 9 Kletterparcours mit einer Höhe zwischen 2 und 13 Meter konnten Können, Geschicklichkeit, Mut und Ausdauer unter Beweis gestellt werden.

Im zweiten Teil war Teambuilding angesagt: Es waren verschiedene Kletteraufgaben zu lösen, und das Ziel konnte immer nur erreicht werden, wenn die Gruppe zusammengearbeitet und sich gegenseitig unterstützt hat. Die erste Herausforderung war ein Stahlseil, über das die Gruppe gemeinsam balanzieren musste, ohne dass der Boden berührt werden durfte. Nicht auf Anhieb geschafft, konnte nach ein paar Anläufen und nach einem Wechsel der Strategie die Aufgabe trotzdem erfüllt werden.

Eine wortwörtlich große Herausforderung folgte als nächstes: Eine 3 Meter hohe Wand, die es gemeinsam als Gruppe zu überwinden galt. Dabei reichte es nicht, wenn nur einer von der Gruppe die andere Seite erreichte, sondern jeder musste mithilfe der anderen Jugendkapellenmitglieder die Wand überwinden. Gelungene Teamarbeit hat auch hier zum Erfolg geführt.

Zum Schluss durften alle, die wollten, ihr Geschick beim Bierkastenstapeln unter Beweis stellen. Um auch hier den Teamaspekt nicht zu vernachlässigen, sicherten sich die Jugendkapellenmitglieder gegenseitig. Nach dieser letzten Station ging es auf den Rückweg von diesem sehr gelungenen Ausflug.

Wiedersehen Serenade

Ganz unter diesem Motto stand die Serenade am vergangenen Samstag der Musikvereinigung Welden auf dem Sonnwendfeuerplatz.

Und über dieses Wiedersehen haben sich auch alle drei beteiligten Gruppierungen ganz besonders gefreut, nachdem bei allen Musikerinnen und Musikern eine Veranstaltung dieser Art zuletzt vor rund 1,5 Jahren stattgefunden hat. Auch Petrus hatte ein Nachsehen und meinte es gut mit den zahlreich erschienenen Zuhörern und Aktiven.

So durfte der Vorstand Stefan Weishaupt alle Gäste begrüßen ehe die Jugendkapelle auch schon den Auftakt machte mit ihrem Stück „Spirit of Music“. Unter der Leitung ihrer Dirigentin Anna Kapfer gaben sie noch „Londonderry Air“ sowie den bekannten Song „Livin on a prayer“ der Band Bon Jovi zum Besten, was von den Gästen mit viel Applaus belohnt wurde. In diesem festlichen Rahmen wurde auch die ausstehende Ehrung nachgeholt für Markus Fischer zur bestandenen D1 Prüfung.

Anschließend durfte der Chor „La Musica“ das Ergebnis ihrer Probenarbeit der vergangenen Zeit präsentieren. Ebenfalls unter der Leitung von Anna Kapfer brachten die Sängerinnen und Sänger etwas Urlaubsstimmung mit dem Lied „Un Poquito Samba“ auf den Theklaberg. Mit den weiteren Liedern „Übern See“ und dem bekannten Klassiker „Lollipop“, der so manchen Zuhörer zum Mitwippen brachte, wurde auch der Chor vom Publikum mit viel Applaus entlassen.

Darauf folgte die Marktkapelle mit einem bunt gemischten Repertoire: zum Auftakt mit klingenden Fanfarenklängen und dem Stück „Die Sonne geht auf“, weiter mit klassischer Blasmusik wie „Ein Herz für Blasmusik“, „Südböhmische Polka“ und auch etwas modernen Klängen „Les Humphries in Concert“. Der Dirigent Ulrich Thanner hatte ebenfalls das Jubiläumslied vom Festjahr 2019 „Festfieber“ aufgelegt, die eigens für die Kapelle von Peter Schad komponiert wurde.

Zum großen Abschluss gab es ein gemeinsames Stück: mit dem Song „Heal the World“ von Michael Jackson schlossen sich Jugendkapelle, Marktkapelle und Chor zusammen. Nach frenetischem Beifall und einer weiteren Zugabe wurde der Abend beschlossen.

Ein Dank gilt den zahlreichen Besuchern, die sich vorbildlich an die vorgegebenen Vorschriften gehalten haben, den Organisatoren sowie Helferinnen und Helfern im Hintergrund und allen Aktiven.