Corona Infos

Auf Grund der aktuellen Lage werden folgende Veranstaltungen der Musikvereinigung Welden e.V. verschoben bzw. abgesagt:

  • Jugendkegeln vom 14. März
  • Jahreshauptversammlung vom 21. März
  • Schülervorspiel vom 29. März
  • Jahresmesse vom 18. April
  • Helferessen vom 19. April
  • Maifeier vom 30. April
  • Pfingstserenade vom 29. Mai
  • BMW Treffen vom 02. August

Über neue Termine zu den jeweiligen Veranstaltungen werden Sie rechtzeitig informiert.

Ab sofort werden alle Proben jeder Gruppierung, sowie Chor LaMusica, Tanztreff und Laugnataler Faschingskracher bis auf weiteres abgesagt

Liste wird natürlich weiterhin aktualisiert

Die Vorstandschaft der Musikvereinigung Welden e.V.

Maifeier abgesagt

Leider wird die Maifeier sowie das Aufstellen des Maibaums aus bekannten Gründen für dieses Jahr abgesagt.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien in dieser außergewöhnlichen Zeit Kraft und Gesundheit

Challenge Hampelmann gegen Corona

Auf Grund der Nominierung von der @fg_lechana und den @zusamtaler_bettschoner_ev haben sich die @Laugnataler Faschingskracher der Aufgabe gestellt und haben fleißig Hampelmänner gemacht.

Nun wurden folgende drei Faschingsgesellschaften nominiert:
@laudonia_showtanz
@faschingsgesellschaft_epponia
@narrneusia

Deren Mitglieder müssen Hampelmänner machen – natürlich von zuhause aus und einzeln/ in der Familie, einen Film von ca. 30 – 60 Sekunden machen und anschließend werden drei weitere Vereine derer Wahl nominiert. Sollten die Nominierten es nicht innerhalb von 72 Stunden schaffen, einen Film zu drehen und weiter zu nominieren, ist eine leckere Brotzeit für den Verein fällig. Die 72 Stunden laufen ab der Nominierung auf Instagram – die Laugnataler Faschingskracher freuen sich schon auf alle neuen Videos und wünschen viel Spaß und Gesundheit!

Hier geht es zur Instagram-Seite @Laugnataler Faschingskracher

Lieder die Verbinden

Der Verlag Rundel, in dem auch unser Marsch “Festfieber” von Peter Schad erschienen ist, hat folgende Noten freigegeben

An alle Musiker: Spielt mit an jedem Sonntag um 18 Uhr von euren Fenstern, Balkonen und Gärten!

Hier geht´s zum Download

LIEDER, DIE VERBINDEN

Beethovens „Ode »An die Freude«“, die beiden Volkslieder „Kein schöner Land“ und „Die Gedanken sind frei“ sowie das Abendlied „Ade zur guten Nacht” – das sind in der Tat Lieder, die verbinden und Hoffnung geben, vor allem in Zeiten wie diesen.

Mit unseren kostenlosen Noten-PDFs (Aufführungen sind GEMA frei) haben alle die Möglichkeit, an der bundesweiten Bläseraktion jeweils am Sonntag um 18.00 Uhr teilzunehmen.

Einfach die Stimme(n) eurer Wahl aussuchen, das Noten-PDF öffnen oder ausdrucken und SPIELEN !

Tragt die Ideen hinaus und erhebt eure Stimme für eine friedliche und bessere Welt!

Herzlichst
Euer Musikverlag RUNDEL


Hinweise zur Aufführung:
Die vier LIEDER, DIE VERBINDEN können als Solo, im Duett, als Trio oder Quartett mit allen beliebigen Blasinstrumenten gespielt werden. Für Eure Nachbarn oder Nicht-Instrumentalisten steht auch ein Textblatt zur Verfügung. Es darf also auch kräftig mitgesungen werden.

Musiker halten zusammen – Solidarität in schwierigen Zeiten

Alle Musikerinnen und Musiker aus Deutschland wurden in den letzten Tagen über die sozialen Netzwerke  dazu aufgerufen, am Sonntag, den 22.3.2020 um 18 Uhr gemeinsam zu musizieren. Jeder sollte, egal ob auf dem Balkon, aus dem Fenster heraus oder auf der Terrasse, sein Instrument in die Hand nehmen oder singen. Als gemeinsam Stück wurde Beethovens “Freude schöner Götterfunken” festgelegt, also die Europahymne.

Natürlich machten auch viele Musikerinnen und Musiker der Musikvereinigung Welden e.V. bei dieser Aktion mit und zeigten ihren Zusammenhalt in dieser schweren Zeit mit dem Coronavirus.

Bleiben Sie alle gesund,

Ihre MV Welden

#staytogether #stayathome #musikzuhause #wirbleibendaheim

Ein erfolgreicher Faschingsendspurt

Der Faschingsendspurt war noch anstrengend, dennoch machte es den Laugnataler Faschingskracher sehr viel Spaß.
Am Donnerstag führte der Bus die Tänzerinnen und Tänzer nach Welden zum Weiberfasching ins Sportheim und im Anschluss ging es weiter nach Wörleschwang ins Schützenheim. Bei beiden Veranstaltungen verfolgten die Zuschauer gespannt die Show “Spacedance – das Universum tanzt” und applaudierten lautstark.
Am Freitagabend besuchten die Kracher den Hexenball des CC Harthausen. Auch hier lieferte die Showtanzgruppe ein super Programm ab und konnte das Publikum durch ihre Choreographie und ihre spektakulären Hebefiguren überzeugen. Am selben Abend traten die Laugnataler Faschingskracher noch in Klosterlechfeld bei der Lecharia Wüstenparty auf und brachten die Bühne zum Beben.
Am Faschingssamstag schlängelte sich der Gaudiwurm mit insgesamt rund 60 Startnummern ab 14:30 Uhr durch die Weldener Straßen. Anschließend wurde im Partyzelt weitergefeiert und zwei Gastgarden heizten den Faschingsfreunden so richtig ein. Zuerst stand der FFC Augsburg mit dem Motto “Crazy Circus” auf der Bühne, gefolgt vom CCK aus Königsbrunn, die ihr Showprogramm “Verborgene Schätze” zum Besten gaben. Als Highlight des Abends präsentierten die Laugnataler Faschingskracher ihre abwechslungsreiche und mitreißende Choreographie mit coolen Hebefiguren. Bis Mitternacht feierten die Partygäste im Zelt zur Musik von DJ Lude.
Am Faschingssonntag fuhren die Kracher nach Zusmarshausen zum Umzug. Im Anschluss stärkten sich die Tänzerinnen und Tänzer in der Schwarzbräuhalle. Natürlich waren sie nicht nur zum Feiern da, sondern ein Teil der Garde nutzte die Chance und ließ sich bei der DKMS registrieren. Auf dem Weg zum Augsburger Rathausplatz geriet der Bus in einen Stau auf der Autobahn (und zwei Personen an Bord löschten einen kleinen Brand eines Autos). In Augsburg angekommen, zeigten die Kracher ihr Programm und fuhren anschließend nach Gersthofen. Dort präsentierten die Tänzerinnen und Tänzer ihre Show und die Zuschauer klatschten viel Beifall.
Am Rosenmontag durften sich die Bewohner des Weldener Seniorenzentrum über die Auftritte der Laugnataler Faschingskracher freuen. Sie verfolgten die Darbietung mit Begeisterung und gaben viel Applaus. Im Anschluss waren die Tänzerinnen und Tänzer erneut auf dem Rathausplatz in Augsburg zu sehen. Dort und auch auf dem Rosenmontagsball der Laudonia war super Stimmung und die Show kam sehr gut an.
Am Faschingsdienstag zeigten die Kracher ihr Showprogramm vor zahlreichen Zuschauern in der City Galerie. Auch hier wurde die Garde durch starken Beifall belohnt. Im Anschluss ging es weiter ins Albaretto Augsburg, wo schon die Bewohner sehnsüchtig auf die Faschingsdarstellung warteten. Die Augen des Publikums verfolgten gespannt die Show und die Zuschauer applaudierten lautstark. Der letzte Auftritt der Laugnataler Faschingskracher fand am Augsburger Rathausplatz statt. Dort bejubelte das Publikum die Künste der Showtanzgruppe und klatschte lauten Beifall. Anschließend wechselten die Kracher die Seite und sahen sich die folgenden Gruppen an.
Den Fasching ließ die Showtanzgruppe im Musikheim ausklingen und um Mitternacht schminkten sich die Mädels traditionell ab.

Ein großes Dankeschön geht an alle Unterstützer, Sponsoren und Helfer, die vor, während und nach der gesamten Faschingszeit ihr Bestes gaben. Dank ihnen konnten zahlreiche Veranstaltungen stattfinden, die ein voller Erfolg waren. Und natürlich auch ein großer Dank an alle Anwohner, die wie jedes Jahr das Weldener Faschingstreiben mit ihrer Geduld unterstützen.

Die Laugnataler Faschingskracher verabschieden sich in eine Pause und freuen sich schon auf die nächste Saison.

Ruhe vor dem Sturm

Wieder ließen die Laugnataler Faschingskracher ein erfolgreiches Wochenenede hinter sich.
Am Samstagnachmittag flog die Rakete zum Kinderball des TSV und dort erwarteten die Tänzerinnen und Tänzer viele maskierte Kinder und Erwachsene. In dem gut gefüllten Saal zeigten die Kracher voller Energie ihr galaktisches Programm. Dabei durfte natürlich die Stimmungsrakete, bei der alle super mitmachten, nicht fehlen. Die begeisterten Gäste ließen sich mitreißen und klatschten Beifall. Nachdem noch ein paar Bilder des Spaceteam gemacht wurden, ging es zur befreundeten Showtanzgruppe, dem CCK, nach Königsbrunn zum Showabend. In dem großen Saal präsentierten die Laugnataler Faschingskracher ihre diesjährige Show vor zahlreichen Zuschauern. Dem Publikum gefiel das Programm so sehr, dass es reichlich Applaus gab und wurde mit einer Zugabe belohnt. Im Anschluss feierten die Tänzerinnen und Tänzer noch an der Bar weiter, bis um Mitternacht die Rakete wieder die Heimreise anstrebte.
Am Sonntag flog das Spacetaxi nach Höchstädt zum Umzug der Schlossfinken. Auf den Gehwegen standen große Menschenmengen, die mitklatschten und sich gekonnt zur Musik bewegten. Die Kinder und die Erwachsenen verfolgten den Gaudiwurm gespannt und die kleinen Zuschauer bekamen reichlich Süßigkeiten geschenkt. Am Ende des Umzugs kam auch die Sonne zum Vorschein und sie begleitete die Laugnataler Faschingskracher nach Mering zum Showtanz- und Gardetreffen des FKM. Auch dort standen die Kracher auf der Bühne und performten ihre Show. Das gemischte Publikum fieberte mit und applaudierte lautstark. Abends schlug die Rakete wieder den Weg nach Welden ein.
Ab Donnerstag heißt’s Endspurt, worauf sich die Kracher schon sehr freuen. Ganz nach dem Motto: “Nochmal Vollgas geben!”